Home
Whippets seit 30 Jahren
Die Eltern sind Elfen
unsere Wuselchens
4. Sept. A
A Star ist born
einige meiner Lieblinge
Verhaltensforschung
Trennungen
Kontakt
Impressum




Votaire vorne weg

Meine Whippets wachsen im Haus auf, werden in der Mitte unseres Lebens in der besten Stube geboren und erfahren von der Schwangerschaft über die Geburt und vor allem die ersten Lebenswochen jene volle und uneingeschränkte Aufmerksamkeit aller, auch der Elterntiere und zweier Jungtiere, die sich wie die Eltern den Jungen liebevoll zuwenden, sie lecken und bei sich liegen lassen.

Ich schätze eine anhaltende Sozialisationsphase der Jungtiere von mindestens 18 Wochen und mehr im Rudel des Hauses sehr und halte dieses für unabdingbar.

Die Jungen bleiben auch oft bis zu einem halben Jahr bei uns. Hunde lernen nicht nur viel vom Rudel des Hauses, sie verinnerlichen auch das hier gegebene freundliche und grenzsetzende Klima, lernen schon, was geht und was auf keinen Fall geht. Stubenreinheit entwickelt sich in dieser Zeit noch nicht vollständig, wenn auch die ersten Anfänge von Anfang an gelegt werden.

Sie sind dann nicht nur optimal körperlich fit, vital und gesund, sondern sind daran gewohnt, genau zuzuhören, entwickeln eine unbändige Charakterfestigkeit und ein forderndes Verhalten, um auf ihre Bedürfnisse (vor allem Gestreichelt werden und Schmusen, aber auch Fressen, Trinken, Gassi gehen) hinzuweisen.

Entscheidend aber ist die Entfaltung und Festigung des Zuwendungssystem im Rudel und durch die Zuwendungen der Menschen, mit denen sie aufwachsen.












Alle diese Fähigkeiten sind nicht anders als bei Kindern Ergebnisse ihrer Sozialisation. 
Sie übertragen diese Fähigkeiten in jedes neue Milieu in das sie dann als halbwüchsige Jungtiere kommen, wenn sie neue Whippet-LiebhaberInnen finden.
Das liest sich dann zum Beispiel so:

vorerst vielen dank für die liebe gastfreundschaft:-)
wir haben die kleine Jessy getauft:-)
bin voll glücklich mit ihr und möchte mich nochmal ganz herzlichst bedanken.

oder so:

Zuhause angekommen und gleich den Ruheplatz ausgesucht, ja, das hat sie nach der langen Fahrt als erstes getan. Kuscheln mit Nico ist

im Moment ihre Lieblingsbeschäftigung. Sie ist sooo lieb, völlig unauffällig heute an ihrem 1. Tag...

Sie läuft bei unserem 1. Spatziergang in sicherer Umgebung mit Mira Seite an Seite. Rufen wir Mira, kommt sie gleich nachgedackelt, die Große schnuppert an irgendwas....sie auch. Die Hinterlassenschaften der Häschen, ja, die schmecken beiden gut :-)

Und deshalb einpaar erste Eindrücke von Ihrem Engel in ihrem neuen Zuhause, viel Spaß und bis bald!























Meine Joy













Kommt da unangehmes?






ingesamt waren schon 19691 Besucher (65671 Hits) hier!


Diese Webseite wurde kostenlos mit Homepage-Baukasten.de erstellt. Willst du auch eine eigene Webseite?
Gratis anmelden